Gauck in Griechenland

Am Tatort des vergessenen Verbrechens

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Do, 06. März 2014

Ausland

Bei seiner Reise nach Griechenland wird Bundespräsident Joachim Gauck auch mit dunklen Kapiteln der deutschen Vergangenheit konfrontiert.

In engen Spitzkehren schlängelt sich die Straße vom Ufer des Sees Pamvotida die steile Flanke des Mitsikeli-Bergmassivs hinauf. Sie führt zum Dorf Ligiades. Diesen Weg wird Bundespräsident Joachim Gauck am Freitag nehmen – es wird kein leichter Weg. Am 3. Oktober 1943 ermordeten deutsche Soldaten in Ligiades nahezu 100 Frauen, Kinder und Greise.
In Deutschland kennt man inzwischen die Namen Distomo, Paramythia oder Komeno – griechische Orte, in denen die Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg Hunderte Zivilisten ermordete. Auch von Kalavryta hat man gehört, seit im April 2000 der damalige Bundespräsident Johannes Rau den Bergort besuchte, um der Opfer eines Massenmordes der Wehrmacht zu gedenken. Das Massaker von Ligiades war in Deutschland dagegen lange fast unbekannt. Manche sprechen von einem "vergessenen Verbrechen". Jetzt stellt sich Bundespräsident Gauck diesem dunklen Kapitel der deutschen Geschichte.
Sie kamen am späten Vormittag des 3. Oktober 1943 über jene Serpentinen, die auch Gauck nach Ligiades führen werden: Fünf Lastwagen mit Soldaten des Feldersatzbataillons 79. Damals war es noch keine ausgebaute Straße. Als der Weg zu schmal, die Spitzkehren ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung