Der Norden trägt Mitschuld an Fluchtbewegungen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 07. Mai 2016

Ausland

BZ-GASTBEITRAG: Martin Adelmann plädiert dafür, dass sich Deutschland für eine gerechtere Entwicklung weltweit einsetzt.

Die Flüchtlingsbewegung nach Europa ist in hohem Maße den Bürgerkriegen im Nahen Osten sowie der politischen Situation in Ländern wie Somalia oder Eritrea geschuldet. Damit stellt sie eine von außen nur indirekt beeinflussbare Sondersituation dar. Doch auch nach einem Ende der Gewalt in Syrien, Irak und Libyen werden Flucht und Migration eine Herausforderung für Europa bleiben. Angesichts zunehmender globaler Ungleichheit, demographischer Entwicklungen in unseren Nachbarregionen und der sich abzeichnenden globalen Umweltveränderungen werden Menschen auch in Zukunft aus existentieller Not und mangelnder wirtschaftlicher Perspektive ihre Heimatländer ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung