Der Norden trägt Mitschuld an Fluchtbewegungen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 07. Mai 2016

Ausland

BZ-GASTBEITRAG: Martin Adelmann plädiert dafür, dass sich Deutschland für eine gerechtere Entwicklung weltweit einsetzt.

Die Flüchtlingsbewegung nach Europa ist in hohem Maße den Bürgerkriegen im Nahen Osten sowie der politischen Situation in Ländern wie Somalia oder Eritrea geschuldet. Damit stellt sie eine von außen nur indirekt beeinflussbare Sondersituation dar. Doch auch nach einem Ende der Gewalt in Syrien, Irak und Libyen werden Flucht und Migration eine Herausforderung für Europa bleiben. Angesichts zunehmender globaler Ungleichheit, demographischer Entwicklungen in unseren Nachbarregionen und der sich abzeichnenden globalen Umweltveränderungen werden Menschen auch in Zukunft aus existentieller Not und mangelnder wirtschaftlicher Perspektive ihre Heimatländer ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ