Saint-Paul-les-Durance

In Südfrankreich entsteht der Versuchsreaktor Iter

Stefan Brändle

Von Stefan Brändle

Do, 08. Dezember 2016

Ausland

    In Südfrankreich entsteht der Versuchsreaktor Iter, in dem Atome nicht gespalten, sondern fusioniert werden / Umweltschützer sprechen von einem Milliardengrab .

In der schönen Provence, zwischen Olivenhainen und Cézanne-Landschaften, wärmt die Sonne auch im November. Nur die gigantische Baustelle will nicht so recht in das malerische Dekor passen. Erdreich vom Volumen der Cheops-Pyramide wird derzeit von tausend Arbeitern in einer Talmulde ausgehoben. An einer quaderförmigen, 60 Meter hohen Montagehalle erklärt eine Aufschrift, was das Ganze soll: "Die Sonnenkraft auf die Erde bringen."   Daneben, genauer gesagt ein paar hundert Treppenstufen darunter, auf dem Grund eines riesigen Kraters, wo die Sonne nicht hinkommt, breitet Baustellenführerin Julie Marcillat die Arme aus: "Wir befinden uns im Herzen eines Projektes, das die Zukunft der Energie sichern kann. Es ist sehr aufregend, dafür tätig zu sein." Das Projekt heißt "Internationaler thermonuklearer Versuchsreaktor" (Iter) – und die Idee dahinter ist die Kernfusion.

Sie meint nicht die Kernspaltung, die in den heutigen Atomkraftwerken viel radioaktiven Abfall und Unfälle produziert, sondern das physikalische Gegenteil davon: Energiegewinnung durch die Verschmelzung zweier Atomkerne, von Deuterium und Tritium zu Helium. "Und Helium können Sie in die Luft ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ