Account/Login

Südosten der Türkei

Zorn auf die Zentralregierung in Ankara wächst

  • Do, 27. Oktober 2016
    Ausland

     

Bürgermeister werden verhaftet, Dörfer zerstört, Terror und Polizeigewalt befeuern sich – im Südosten der Türkei wächst der Zorn auf die Zentralregierung in Ankara.

Abdülkerim Can vor den Trümmern seines Hauses in Nusaybin  | Foto: Jürgen Gottschlich
Abdülkerim Can vor den Trümmern seines Hauses in Nusaybin Foto: Jürgen Gottschlich
1/2
Abdülkerim Can ist ein gebrochener Mann. Er hat sein Haus verloren, seinen gesamten Besitz, seine Freunde und seine Familie, die jetzt über die Türkei verstreut ist. Das Jackett und die Hose, die er trägt, hat sein Bruder ihm gekauft, Unterschlupf hat er bei einem anderen Verwandten gefunden. Abdülkerim Can ist 62 Jahre alt. Noch an seinem 60. Geburtstag fühlte er sich als gemachter Mann, der zufrieden auf sein Lebenswerk schauen konnte. Er besaß in der Grenzstadt Nusaybin ein dreistöckiges Haus, im Erdgeschoss betrieb einer seiner Söhne einen Supermarkt, ein zweiter im Keller eine Schneiderei.
"Wir hatten alles, was wir brauchten", erzählt er, "es ging uns gut, wir waren zufrieden." Jetzt steht Abdülkerim Can buchstäblich vor den ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar