Der Trompeter von Säckingen

Die Oper kehrt zurück an ihren Originalschauplatz

Roswitha Frey

Von Roswitha Frey

Fr, 25. Juli 2008 um 18:03 Uhr

Bad Säckingen

Ganz ohne Staub und rotsamtenen Umhang kommt sie aus – die Inszenierung des Berliner Ensembles. 200 Premierengäste im Schlosspark erlebten eine sehr unkonventionelle Aufführung des "Trompeter von Säckingen".

BAD SÄCKINGEN. Selbst das Happy End wie aus dem Bilderbuch wird mit Humor serviert: Da posiert die gräfliche Gesellschaft samt glücklichem Liebespaar vor dem Schloss wie in einem Bilderrahmen. Mit diesem originellen Schlussbild endet die Freilicht-Inszenierung der Oper "Der Trompeter von Säckingen": Die 200 Premierenbesucher im Bad Säckinger Schlosspark erlebten eine sehr unkonventionelle Aufführung dieser Oper von Viktor Nessler nach Scheffels Versepos.

Das zehnköpfige Berliner Ensemble treibt in seiner Fassung der Oper allen Staub, Kitsch und Plüsch aus. Ihr ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ