Zufalls-Zauberer

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Fr, 18. Oktober 2019

Badminton

Badminton-Team des TV Bad Säckingen startet mit Neuzugang in die Baden-Württemberg-Liga.

BAD SÄCKINGEN (zok). "Es war Zufall", sagt Markus Zeoli. Natürlich. Wie jedes Jahr, wenn der Badminton-Kapitän mit dem TV Bad Säckingen in die Saison startet. Stets zaubert der Club einen neuen Spieler aus dem Hut. Kein gewiefter Trick, sondern eben: Zufall. Jüngster Neuzugang des Clubs aus der Baden-Württemberg-Liga ist ein Arbeitskollege Zeolis. Als er nach einem Badminton-Partner für die Mittagspause fahndete, stieß er auf Roman Kunz, der bisher für den SC Uni Basel in der Nationalliga A und B spielte. "Er passt super in unser Profil", sagt Zeoli über den Schweizer Doppelmeister der Junioren (1999) und Männer (2008).

Im Badminton seien Einzel, Doppel und Mixed "drei verschiedene Sportarten", sagt Zeoli. Doppel und Mixed müsse man sehr lang und spezifisch trainieren. Nun verfügt Kunz über ein gutes Zeugnis in beiden Disziplinen, vor allem kann er regelmäßig in Bad Säckingen mittrainieren. Das fördert das bessere Zusammenspiel mit seinen Partnern, generell "hebt er das Niveau", so Zeoli, wovon das gesamte Team profitiere. In der vergangenen NLB-Saison blieb Kunz für die Basler Reserve in sieben Doppelspielen unbesiegt. Nach dem Abstieg seines Clubs kam ihm die sportlich attraktive Herausforderung in Bad Säckingen zupass.

Kunz könnte ein weiteres Puzzlestück des Bad Säckinger Teams sein, zu dem auch weiterhin Ex-Zweitliga-Spieler Steffen Eibelshäuser zählt. "Wir haben es so koordinieren können, dass einer der beiden immer da ist", erklärt Zeoli. Und obgleich sich die Konkurrenz bei den Frauen verschärft haben dürfte, "sind wir dort hervorragend besetzt", sagt der Kapitän über die Schwestern Sandra und Sonja Schneider, die im Vorjahr im Einzel und Doppel 25 von 28 Siegen holten.

Nach Rang zwei beim Debüt in der vierthöchsten Spielklasse will der TVBS auch heuer "nicht nach hinten schauen", sagt Zeoli, der mit Bad Säckingen die Top Drei anvisiert. Doch "die Liga ist eine Ecke stärker geworden", warnt der Kapitän und begründet dies im hoch einzuschätzenden Aufsteiger TB Emmendingen sowie der unberechenbaren Zweitliga-Reserve der SG Schorndorf.

Beim Auftakt am Samstag zuhause gegen den PTSV Konstanz (14 Uhr) werden Eibelshäuser und Kunz für den TVBS aufschlagen. Nur Markus Zeoli fehlt – er genießt derzeit seine Flitterwochen. Und verpasst erstmals einen Spieltag seines Teams. "Aber das wird mir die Mannschaft verzeihen", sagt der Kapitän und lacht verschmitzt.