Bauarbeiten gehen weiter

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 03. Juni 2020

Neuenburg

Arbeiten an Rheingärten und Stadtpark am Wuhrloch starten .

(BZ). Seit Herbst 2019 laufen in Neuenburg am Rhein die Bauarbeiten auf dem zukünftigen Landesgartenschaugelände. Begonnen wurde mit den Bauarbeiten zur Rheinterrasse westlich der Autobahn, im Januar folgten die vorbereitenden Arbeiten im Stadtpark am Wuhrloch. Nachdem diese nun größtenteils abgeschlossen sind, startet am heutigen 3. Juni mit der kompletten Einzäunung der Rheingärten sowie anschließend des Stadtparks am Wuhrloch ein neuer Bauabschnitt, so eine Mitteilung der Landesgartenschau 2022 Neuenburg am Rhein GmbH.

Aus Sicherheitsgründen ist das zukünftige Landesgartenschaugelände inklusive des Zugangs zum Rhein sowie des Stadtparks für die Öffentlichkeit laut der Pressemitteilung gesperrt. Die LGS GmbH weist darauf hin, dass mit Umzäunung des Geländes das Betreten der Baustelle verboten ist. Auch wenn dies für viele Naturliebhaber Einschränkungen bedeutet, so appelliert die LGS GmbH hier auch an die Vernunft und das Verständnis der Neuenburgerinnen und Neuenburger. Die Umzäunung ist auf die Zeit der Bauarbeiten begrenzt. Ab Frühling 2022 ist das Gelände mit allen seinen neuen Facetten zunächst im Rahmen der Landesgartenschau, später wieder völlig frei zugänglich.

Mit einer Reihe kleiner Baustellenvideos auf der Website der Landesgartenschau GmbH nimmt das Team Interessierte mit hinein ins Baustellenleben, darüber hinaus werden wieder öffentliche Baustellenführungen angeboten, sobald es die aktuellen Kontaktbeschränkungen zulassen.

Weitere Informationen gibt es unter http://www.neuenburg2022.de