Baumgart scheut Vergleich mit Streich

dpa

Von dpa

Sa, 11. September 2021

1. Bundesliga

DER GEGNER: Köln hat nahezu keine personellen Probleme.

Der 1. FC Köln tritt in seinem Auswärtsspiel beim SC Freiburg erneut ohne Timo Hübers und Jan Thielmann an. Wie FC-Trainer Steffen Baumgart mitteilte, konnte Verteidiger Hübers, der zuletzt wegen Knieproblemen pausierte, zwar wieder ins Training einsteigen, ist aber am Samstag noch keine Option. Mittelfeldspieler Thielmann soll nach auskurierter Erkrankung vorerst Aufbautraining bestreiten.

Baumgart will in Freiburg in der Innenverteidigung wie bereits beim jüngsten Sieg gegen Bochum (2:1) wieder auf Jorge Meré und Rafael Czichos bauen. "Meré hat in der ersten Hälfte gegen Bochum gut gespielt. Deshalb sehe ich keinen Grund, ihn am Samstag rauszunehmen. Wenn alles normal läuft, werden Czichos und Meré von Beginn an spielen", erklärte Baumgart. Zudem steht Angreifer Mark Uth vor der Rückkehr in die Startformation. Insofern kann der Kölner Trainer personell nahezu aus dem Vollen schöpfen. Sogar Ellyes Skhiri, der als tunesischer Nationalspieler in einem WM-Qualifikationsspiel in Sambia antreten musste, kam pünktlich und gesund auf den Kölner Trainingsplatz zurück.

Köln gegen Freiburg: Sechster gegen Vierter

Als Sechster mit sechs Punkten aus den ersten drei Spielen kommen die Kölner zum viertplatzierten Sportclub, schon tabellentechnisch deutet sich also eine hochinteressante Partie im Dreisamstadion an. Dass das Match aber schon am vierten Spieltag als eine Art Trainer-Duell bezeichnet wird, liegt vor allem an der rasanten Entwicklung des FC mit Neu-Coach Baumgart. Während Streich im Winter sein Zehnjähriges als Freiburger Cheftrainer feiern dürfte, brauchte Baumgart gerade mal drei Bundesliga-Spiele, um in den Augen einiger Fans zum Kult-Coach zu werden.

Mit seinem Freiburger Kollegen möchte er sich aber nicht so gerne vergleichen. "Ich glaube nicht, dass irgendein Trainer gerne mit einem anderen verglichen werden möchte. Deshalb würde ich das gerne auch nicht tun", sagte Baumgart, der Streich ebenfalls große Wertschätzung entgegenbringt und nicht mit heißen Wortgefechten an der Seitenlinie rechnet. "Ich hatte noch keine Probleme mit Herrn Streich. Ich habe sehr viel Respekt vor ihm, auch vor seiner Arbeit, auch vor seiner Langfristigkeit. Damit meine ich, dass du immer erkennst, dass er einen sehr guten Plan hat."