"Bei Wind braucht’s Glück"

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Do, 05. März 2020

Skispringen

Skisprungtrainer Rolf Schilli zu den JWM-Chancen von Luca Roth, Claudio Haas und Anna Jäkle.

OBERWIESENTHAL. Der Bakken ist perfekt präpariert. Nur der Stehlift, der hinauf zum Schanzenturm der 100-Meterschanze führt, streikt auf halber Strecke. Doch ein bisschen bergauf laufen sei kein Problem, befindet Skisprung-Landestrainer Rolf Schilli, der im Gespräch mit der BZ die Medaillen-Chancen der jugendlichen Weitenjäger Luca Roth, Claudio Haas und Anna Jäkle einschätzt, die am Donnerstag bei der Nordischen Junioren-Weltmeisterschaft in Oberwiesenthal abheben.

Luca Roth (19) vom SC Meßstetten, der in Hinterzarten lebt und im Schanzenzentrum trainiert, ist der Star im fünfköpfigen DSV-Aufgebot. Vor einem Jahr war der Schlaks der nordische König bei der JWM im finnischen Lahti, gewann Silber im Einzelwettbewerb, Gold mit dem Team und Bronze im Mixed-Wettbewerb. Triumphe, auf die sich Roth "nix einbildet", nicht zuletzt dank Schilli, der den sprungkräftigen Schwaben robust erdete: "Wenn du runter steigst vom Podest, stehst du wie alle anderen im Dreck." Erfolge müssten immer wieder neu und zäh erarbeitet ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ