Beim Comeback aufs Podest

bz, uwo

Von BZ-Redaktion & Uwe Rogowski

Mi, 24. März 2021

Sonstige Sportarten

Caroline Wirth überzeugt beim Ba-Wü-Kunstrad-Cup nach längerer Verletzung mit Platz zwei.

(BZ/uwo). Jeder Wettkampf, egal in welcher Sportart, fühlt sich momentan besonders wertvoll an. Auch für die Kunstradfahrerinnen, die unter Beachtung strenger Hygieneauflagen den Baden-Württemberg-Cup in Ludwigsburg austragen konnten, war es ein Privileg, an den Start gehen zu können.

Für Caroline Wirth war es überhaupt wie eine Art Neuanfang. Für die Schopfheimerin war es der erste Wettkampf seit Februar 2020, die junge Athletin des RSV Wallbach war zudem längere Zeit verletzt – und trotzdem konnte sie sich in Ludwigsburg in der Altersklasse U 15 weit vorne platzieren. Sie wurde, wie berichtet, Zweite im Einer. "Diese Leistung ist umso höher einzuschätzen", betonte ihre Mutter und Trainerin Angelika Wirth, "da sie aufgrund eines Ellbogenbruchs im Oktober 2020 und des anschließenden Lockdowns mehrere Monate nicht trainieren konnte".

Mit ausgefahrenen 82,80 Punkten schaffte es die 13-Jährige bei eingereichten 91,30 Punkten im Sechserfeld auf Anhieb auf das Podest und distanzierte die drittplatzierte Marla Löbel (RV Nufringen), die eine Wertung von 76,24 erzielte, deutlich. "Wir haben viel riskiert", beschrieb Angelika Wirth den vorgetragenen Schwierigkeitsgrad, "sie hatte viele neue Übungen drin, die im Training nicht immer so geklappt haben, aber im Wettkampf lief es sehr gut". Ein, zwei Absteiger fielen zwischen die Übungen, so blieb der Abzug überschaubar, auch blieb Caroline Wirth in der Zeit. Der Sieg ging an Jette Koch (Nufringen/87,05).

Lais-Schwestern starten im Juli in die Saison

Beim Ba-Wü-Cup treten die besten Kunstradsportler des Bundeslandes an und kämpfen um die Kaderplätze für 2022. Für die Schülerinnen war es der erste von drei Cups. Caroline Wirth war aufgrund ihres Landeskaderstatus startberechtigt und darf somit auch trainieren.

Für die Schopfheimerinnen Anne und Alisa Lais (RSV Wallbach), die schon in der Elite starten, beginnt die Saison mit der Landesmeisterschaft Ende Juli.