Benefizkonzert mit Afrika-Chor in der Kirche

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 12. Dezember 2019

Grafenhausen

Erlös geht an Projekt von Pfarrer John Okoro in Nigeria.

GRAFENHAUSEN (BZ). In der Pfarrkiche St. Fides in Grafenhausen erwartet die Besucher am Sonntag, 19. Januar, um 17 Uhr ein nicht alltägliches Konzert. Der Afrika-Chor SIMAMA KWAYA singt Gospels und weltliche Songs aus Südafrika, Kenia, Benin, Nigeria und Ghana. Schülerinnen und Schüler verschiedener Klassenstufen der Schlüchttalschule haben sich ebenfalls auf Afrika eingestimmt und werden das Konzert mit Liedern und Trommelklängen aus Afrika bereichern.

Der Afrika-Chor entstand vor sechs Jahren in Küssaberg aus einer Projektidee. Er singt ausschließlich afrikanische Lieder in den Originalsprachen und hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit den Erlösen sämtlicher Auftritte Bildungsprojekte in Afrika zu unterstützen. Einmal jährlich lädt der mittlerweile in der Region bekannte Chor deshalb zu einem Benefizkonzert an wechselnden Orten ein.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind willkommen. Mit dem Erlös dieses Konzertes wird das Projekt von Pfarrer Dr. John Okoro in Nigeria unterstützt. Pfarrer Okoro war in den letzten zehn Jahren immer wieder als Urlaubsvertretung in der Seelsorgeeinheit Oberes Schlüchttal und berichtete über sein mit Spenden finanziertes Projekt, mit dem er Kindern in Not die Möglichkeit einer schulischen Bildung verschaffen will.

Afrika-Chor: Gründung im Juni 2013, Chorleiter Ottokar Sinnemann, 40 Sänger/innen aus einem Umkreis von Erzingen bis Albbruck. Gospel- und Popsongs aus 10 afrikanischen Ländern in 15 Sprachen. Sämtliche Erlöse gehen als Spende an afrikanische Bildungseinrichtungen.

Ausführliche Informationen auf der Homepage: http://www.simamakwaya.de