BEOBACHTET & GEHÖRT

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 21. August 2019

Häg-Ehrsberg

NARRENZUNFT

Zelten am Rümmelisbühl

Nunmehr zum zehnten Mal verbrachten die Gresger Dorfkinder, vom Jüngsten mit sechs Jahren bis zum Ältesten mit 13 Jahren sowie den jugendlichen Helfern, auf Einladung der Narrenzunft Gresgen unter der Leitung von Beate Wassmer und Nicole Keilbach-Schmittel drei abenteuerliche Tage am Rümmelisbühl. Nach der obligatorischen gemeinsamen Wanderung zum Gresger Wahrzeichen, trafen sich alle im Zeltdörfchen, um die Schlafplätze zu beziehen. Die Kinder wurden in vier Parteien zugeteilt, denen sie jeweils einen Namen geben durften. Dann erstellten sie ein Wahlprogramm mit ihren Wünschen und Ideen für Gresgen. Schließlich wurde der "Rümmelisbühlrat" gewählt. Bessere Busverbindungen, ein Jugendraum, Filmabende, den Löschweiher als Badesee umgestalten und endlich wieder AGs in der Schule waren die wichtigsten Themen, die die Kinder am Ende des Lagers den Eltern vorstellten. Natürlich wurde während des Lagers auch wieder gewerkelt und gebastelt: Für die Kinderfasnacht am Burefasnachtssonntag wurde eine Schokokussschleuder, eine Erbsenklatsche und ein Shuffleboard gebaut. Aus Schnüren wurden Hängesessel geknüpft, und natürlich war viel Zeit, um im Wald zu sein, das beliebte Dreierabschlag zu spielen und am Lagerfeuer zu singen. Mit strahlendem Sonnenschein und dem freudig, festlichen Anstoßen auf zehn Jahre Abenteuer am Rümmelisbühl ging aus Sicht der Kinder auch das diesjährige Zeltlager viel zu früh zu Ende.

ALTERSMANNSCHAFT

Spende der Feuerwehr

Dank einer Spende des Feuerwehr-Fördervereins "Ehrsberg" in Höhe von 1000 Euro für einen Ausflug der Altersmannschaft der Feuerwehr Häg-Ehrsberg konnte deren Obmann Karl-Heinz Rümmele einen Ausflug mit Frauen oder Lebenspartnerinnen organisieren. Einen Zuschuss zum Ausflug gab es auch noch von der Gemeinde Häg-Ehrsberg und der Kameradschaftskasse der Aktiven. Karl-Heinz Rümmele bedankte sich beim zweiten Vorsitzenden des Fördervereins, Wolfgang Köpfer, im Namen aller Alterskameraden.

NATURPARK-KOCHSCHULE

Besuch vom Minister

Im Zuge ihrer Sommerreise besuchten Minister Peter Hauk sowie die Abgeordneten Patrick Rapp und Ulli Hockenberger das Haus der Natur am Feldberg. Begrüßt wurden die Gäste nicht nur von der Vorsitzenden des Naturparks, Landrätin Marion Dammann, dem Naturpark-Geschäftsführer, Roland Schöttle, und dem stellvertretenden Leiter des Naturschutzzentrums Südschwarzwald, Hubertus Ulsamer, sondern auch von fleißigen Kindern, die sich auf tatkräftige Unterstützung beim Zubereiten von regionalen Leckerbissen im mobilen Ernährungsbus der Naturpark-Kochschule freuten. Fleißig wurde geschnitten, gewogen und gemixt, bis jedes Kind stolz seine selbstgemachten und von Hand etikettierten Leckereien mit nach Hause nehmen durfte. "Nachhaltigkeit und regionale, gesunde Ernährung sind Themen, die wir alle täglich auf den Tisch bringen sollten", sagt Minister Hauk in einer Pressemitteilung. Es sei deshalb wichtig, diese Botschaft bereits den Schülerinnen und Schülern nahezubringen.