Berühmtes Pferd in Afghanistan vergiftet

afp

Von afp

Di, 27. April 2021

Panorama

In Afghanistan ist ein außergewöhnlich populäres und teures Pferd vergiftet worden. Das bestätigte der Besitzer des "Stern von Wachsch", Hadschi Din Mohammed, am Montag. Ärzte hätten in der nordöstlichen Provinz Badachschan den Bauch des Buskaschi-Pferdes nach seinem Tod geöffnet und festgestellt, dass es vergiftet worden war. Bisher gebe es keine Verdächtigen. Das schwarze Pferd mit weißer Stirn war im Nordosten Afghanistans aufgrund seiner Teilnahme an Buskaschi-Wettkämpfen bekannt geworden. Buskaschi ist ein grobes Reiterspiel, ähnlich dem Polo, nur dass anstelle eines Balles eine kopflose Ziege oder ein kopfloses Kalb in einen Kreis aus Kreide geworfen wird. Es heißt, der "Stern von Wachsch" habe alle anderen Pferde in den Schatten gestellt.