Stuttgart

Besuch bei den Kriminaltechnikern, die das Haar des Tatverdächtigen fanden

Patrik Müller

Von Patrik Müller

Di, 06. Dezember 2016 um 13:34 Uhr

Stuttgart

Kriminaltechniker in Stuttgart helfen der Freiburger Polizei mit teurer Technik und viel Handarbeit: Sie fanden das Haar, das zum Tatverdächtigen im Fall Maria L. führte. Ein Besuch im Labor.

Gerhard Bäßler zieht sich einen weißen Laborkittel an, dazu eine grüne OP-Haube und Handschuhe. Er öffnet die Glastür, betritt den Laborraum. "Vorsicht!" steht auf einem Schild, "Biogefährdung. Zutritt für Unbefugte verboten!" Der Fotograf ist unbefugt. Deshalb klopft der Mann mit der dicken Kamera von außen gegen die Scheibe der Glastür. "Er soll gucken", ruft er. Gerhard Bäßler, der Molekulargenetiker mit Doktortitel, dreht den Kopf und guckt. Die Kamera klickt.

Kriminaltechniker fanden das Haar, das zum Tatverdächtigen führte
Ortstermin im Landeskriminalamt Stuttgart. Die Behörde zeigt ihr Kriminaltechnisches Institut (KTI). Mitarbeiter führen durch dunkle Flure, Glastüren ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ