"Bewegung ist einfach lebenswichtig"

jb, pes

Von Johannes Bachmann & Peter Stellmach

Fr, 21. April 2017

Wintersport

BZ-INTERVIEW mit Olympiasieger Georg Thoma und Chirurg Urs Steinmann über Spaß am Sport, Verletzungsrisiken und den Mut, den ersten Schritt zu tun.

TITISEE-NEUSTADT. Raus in die Natur, wann immer es geht, lockt es Georg Thoma, 1960 Olympiasieger in Squaw Valley, und den ehemaligen Radamateur Urs Steinmann. Sport ist für die quicklebendige Skisport-Legende aus Hinterzarten und den Chirurgen der Neustädter Helios-Klinik so wichtig wie Essen und Trinken. Johannes Bachmann und Peter Stellmach unterhielten sich mit dem berühmtesten Schwarzwälder Sportler und dem Oberarzt über kuriose Unfälle und die beste Vorsorge gegen Verletzungen: lebenslange Bewegung.

BZ: No Sports. Churchills Spruch ist weltberühmt. Verletzt hat er sich damit nicht.

Thoma: (lacht) Aber sicher beim Zigarre rauchen. Und oha, wenn er aus dem Bett gefallen ist.

Steinmann: (lacht) Das mit dem Bett ist wirklich gefährlich.

BZ: Warum also zum Teufel Sport treiben?

Thoma: Wenn ich Sport mach’, dann fühle ich mich besser. Und das schon ein Leben lang. Ich werd’ ja bald 80, aber Bewegung muss sein. Immer. Ich bin 1937 geboren, war ein Kriegskind, musste früh weg von zu Hause. Ich hatte einen zwölf Kilometer langen Schulweg. Was ich gelernt hab’, war Skifahren. Hin und zurück in die Schule, das war ideal. Heute würde man das Grundlagentraining nennen.

Steinmann: Sport dient aus Sicht des Sportmediziners der Gesunderhaltung. Die Menschen werden immer dicker, immer unbeweglicher. Bewegung ist einfach lebenswichtig für das Gewohnheitstier Mensch. Das geht eigentlich ganz leicht. Ein bisschen Sport kann jeder machen. Täglich. Einfach die Treppe nehmen, nicht den Aufzug. Das Auto stehen lassen und zu Fuß zum Einkaufen gehen. Auch wenn der Arbeitstag pickepackevoll ist und die Lust an der Bewegung da natürlich schwindet, bin ich überzeugt, dass jeder pro Tag eine halbe Stunde für sich rausschneiden kann, in der er bewegt ins Schwitzen kommt. Das geht mit weniger Fernsehen und Nicht-in-die-Kneipe-hocken.

BZ: Heute haben Langläufer und Kombinierer vor dem Wettkampf die Auswahl zwischen einem Bündel Latten, Sie, Herr Thoma hatten früher nur zwei Bretter.

Thoma: Nicht mal das. Im Krieg mussten wir Schwarzwälder die Skier abgeben. Die wurden ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung