Getreide

Birlin Mühle in Rheinfelden produziert eritreisches Mehl

Boris Burkhardt

Von Boris Burkhardt

Do, 14. Mai 2020 um 06:34 Uhr

Rheinfelden

Die Degerfelder Birlin-Mühle erweiterte durch einen Zufall vor 20 Jahren ihren Geschäftsbereich in eine sehr spezielle Nische: Sie mahlt Getreide für Äthiopier und Eritreer in Europa.

Nur das geübte Auge erkennt sofort, dass es sich bei den geschwungenen Zeichen auf der Verpackung des Mehls aus der Birlin-Mühle in Degerfelden um die äthiopische Schrift handelt. Diese Schrift wird in Äthiopien und Eritrea für die amharische Sprache, in Eritrea zusätzlich für die Landessprache Tigrinya verwendet. Auf Deutsch steht darüber: Milomehl, Sorghummehl, Teffmehl oder Gerstenmehl.

"Ein Mitglied der eritreischen Gemeinde aus Lörrach kam vor 20 Jahren mit einer Handvoll Sorghumhirse und ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung