Da staunen sogar Profis

Martha Weishaar

Von Martha Weishaar

Sa, 20. April 2019

Bonndorf

Anton Maffenbeier und Florian Trefz entwickeln Lernbox.

BONNDORF (mhw). Ihr außergewöhnliches Engagement im Schulalltag zahlt sich für Anton Maffenbeier aus Grafenhausen sowie Florian Trefz aus Bonndorf über gute Noten hinweg aus. Nach Abschluss eines Wettbewerbs zum jüngsten HeDu-Projekt am Bildungszentrum Bonndorf wurden die beiden für ihre hervorragenden Ergebnisse mit Freikarten für den Europa-Park Rust belohnt. 42 Schüler der neunten Klassen der Realschule hatten im Rahmen des Kooperationsprojektes mit den Firmen Hectronic GmbH und Dunkermotoren GmbH Ein- und Ausgabeboxen zur Steuerung von Geräten entwickelt und gebaut. Das Ergebnis bezeichnet der für das Projekt verantwortliche Techniklehrer Fritz Dietsche als Meilenstein des im Rahmenlehrplan vorgesehenen Themas Digitalisierung und Steuerung. Mit dem Bau der Boxen wurden zuvor am Computer entworfene, digitale Verknüpfungen praktisch umgesetzt. "Damit haben wir ein Grundsystem, mit dem Schüler und Lehrer künftig auch praktisch etwas ausführen können", erklärt der Lehrer. Ein Seminarschulrat habe sogar befunden, diese Boxen seien das Beste, was er je gesehen habe. So etwas gebe es auf dem Lehrmittelmarkt derzeit noch gar nicht zu kaufen.

"Mit diesem System können die Schulen jetzt arbeiten. Natürlich wird das Projekt mit weiteren Aufbaumodulen fortgeführt", erklärt Dunker-Ausbildungsleiter Andreas Koliska. "Die Schulen haben mit den ’HeDu-Logo!-Boxen’ ein neuartiges Lernsystem, die Schüler lernen digitale Vernetzung von der Basis auf", ergänzt sein Hectronic-Kollege Alexander Ebi. Fritz Dietsche freut sich, dass der Technikunterricht mit diesem Projekt einen Realitätsbezug zum Alltag hat.