Naturschutzgebiet "Steppenheide Hardt" - Lebensraum für seltene Pflanzen

Juliane Kühnemund

Von Juliane Kühnemund

Sa, 25. Mai 2013

Bonndorf

Um die Blumenpracht im Naturschutzgebiet "Steppenheide Hardt" zu fördern, mussten aufwendige Holzarbeiten getätigt werden.

BONNDORF-WELLENDINGEN. Für Naturliebhaber ist es ein kleines Paradies, für seltene Pflanzen ein bedeutender und nahezu unberührter Lebensraum: Das Naturschutzgebiet "Steppenheide Hardt", eine rund neun Hektar große gemeindeeigene Fläche, oberhalb von Wellendingen gelegen. Durch sich ausbreitende Fichten ist die botanische Vielfalt auf den Grünflächen aber bedroht. Unter Regie von Stadtförster Steffen Wolf wurden deshalb umfangreiche Holzfällarbeiten durchgeführt.

Nach einem Konzept des Naturschutzreferats im Regierungspräsidium Freiburg soll die einstige "Steppenheide" wieder zu neuem Leben erweckt werden. Der Fichtenbestand muss dazu reduziert werden. "Die ersten Fichten fielen im vergangenen Winter bei heftigem Schneetreiben", erläuterte Stadtförster Steffen Wolf im Gespräch mit der Badischen Zeitung. Der Forstexperte leitet die Holzerntearbeiten in dem sensiblen Gebiet. Zwischengelagert wurden die Bäume dann am Rand des steil nach ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ