Ernst von Siemens Preis

Bratschistin aus Lahr erhält den "Nobelpreis für Musik"

Johannes Adam

Von Johannes Adam

Do, 23. Januar 2020 um 08:54 Uhr

Klassik

BZ-Plus Es ist eine Auszeichnung für die Region: Die mit dem Ernst von Siemens Musikpreis bedachte Tabea Zimmermann stammt aus Lahr und hat an der Freiburger Musikhochschule studiert.

Das bedeutet nicht zuletzt auch eine Auszeichnung für die Region. Denn: Die jetzt mit dem Ernst von Siemens Musikpreis, gleichsam dem Nobelpreis für Musik, bedachte Tabea Zimmermann stammt aus Lahr. Bei Ulrich Koch an der Freiburger Musikhochschule hatte sie einst studiert. Und: Diese Preisvergabe impliziert auch die Nobilitierung eines Instruments – der Bratsche oder Viola, die ja im Streichergefüge so etwas wie die Mitte bildet. "Von allen Instrumenten im Orchester ist die Viola dasjenige, dessen ausgezeichnete Eigenschaften man am längsten verkannt hat", bringt die Expertin die Sachlage jedenfalls minuziös auf den Punkt.

Tabea Zimmermann, die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ