Landwirtschaft

Brauchen wir in Deutschland Kartoffel-Importe aus Ägypten?

Klaus Sieg

Von Klaus Sieg

Fr, 24. Juli 2020 um 20:12 Uhr

Panorama

BZ-Plus Deutschland gilt als Kartoffelland. Im Frühjahr liegt im Handel oft aus Ägypten importierte Ware. Dort werden die Erdäpfel in der Wüste mit künstlicher Bewässerung angebaut.

Mohamed Gad greift in den Wüstensand. Mit einem zufriedenen Lächeln lässt er die gelben Körner durch seine Finger rieseln. "Der Boden hier ist ideal, die oberen vierzig Zentimeter bestehen aus durchlässigen Schichten", sagt der Farmleiter und schiebt die Kappe mit dem Logo seines Arbeitgebers Daltex in den Nacken.

"Deshalb haben wir uns für diesen neuen Standort entschieden." Er zeigt über das Feld mit langen Reihen von grünem Kartoffelkraut. Wie ein Farmer sieht er nicht aus, in seinen sauberen Jeans und dem weißen Polo-Shirt. Aber er leitet hier, in der Westlichen Wüste Ägyptens, auch etwas viel Größeres als das, was man sich gemeinhin unter einer Farm vorstellt. Die Felder scheinen bis zum Horizont zu reichen. Ein Traktor pflügt tuckernd seine Bahnen, gefühlt wendet er nur alle halbe Stunde. Wenn alles ausgebaut ist, will Daltex hier auf 5000 Hektar Kartoffeln kultivieren. Das ist die Fläche einer mittelgroßen Stadt.

Ägyptische Kartoffel aus deutschem Handel kaum wegzudenken
Die große Halle zum Sortieren ist bereits fertig. Arbeiter stehen an neuen Maschinen. Gabelstapler mit Schwerlastsäcken voller Kartoffeln fahren hin und her. Wegen des extremen Klimas findet die Ernte sehr früh am Morgen statt. Wenn gegen Mittag die Luft vor Hitze flimmert, sind die Lastwagen mit den Kartoffeln schon unterwegs zum Hafen von Alexandria. Dort laden Kräne die Kartoffeln in Kühlcontainern auf Schiffe.

Seit einigen Jahren ist die ägyptische Kartoffel aus dem Sortiment des deutschen Einzelhandels kaum wegzudenken. Im Frühjahr füllen sie die Auslagen von Supermärkten und Discountern; gerade ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung