Breakdancer mit einer eigenen Schule

Daniel Sitter, Klasse 9e,

Von Daniel Sitter, Klasse 9e &

Fr, 14. Dezember 2012

Schülertexte

Flying Steps aus Berlin.

Die Flying Steps sind eine bekannte Breakdance-Tanzgruppe aus Berlin. Die Gruppe wurde 1993 von den Tänzern Kadir Memis (auch Amigo genannt) und Vartan Bessil (Vartan) gegründet. Die Flying Steps gewannen mehrere Breakdance-Meisterschaften, zum Beispiel das "Battle of the year" und das "Red-Bull-Beat- Battle".

Nachdem sie durch Musikvideos zu "Supersonic" und "Get Freaky" von Music Instructor – ein deutsches Elektropop- und Dancemusic-Projekt – berühmt wurden, entschloss sich die Tanzgruppe unter eigenem Namen zu veröffentlichen. Jetzt entwickelten sie auch eigene Songs und brachten 2001 ihr erstes Album unter dem Namen "B-Town" heraus. 2007 eröffneten sie eine Tanzschule in Berlin mit dem Namen Flying-Steps-Dance-Acadamy. Dort geben die Breakdancer ihr Wissen an die Jugend weiter.

Unter der künstlerischen Leitung von Christoph Hagel präsentierten die Flying Steps 2010 die Tanz-Performance "Flying Bach". Zu einem Mix aus klassischer Klaviermusik von Johann Sebastian Bach und Breakdance-Beats lieferten sie zusammen mit mehreren Balletttänzerinnen eine Performance ab. Diese wurde beim Eurovision Song Contest sowie beim Sommerfest des Bundespräsidenten aufgeführt und erhielt den Klassik-Sonderpreis des Echos.

Bis heute gewannen die Flying Steps sieben Breakdance-Meisterschaften und brachten mehrere Songs und drei Alben heraus.

Info: Das "Battle of the Year" ist ein internationales Breakdance-Turnier, das häufig auch als Weltmeisterschaft des Breakdance bezeichnet wird. Nach einer regionalen Qualifizierung treten die Künstler im internationalen Finale mit einer sechsminütigen Choreographie gegeneinander an. 1990 fand das erste Battle statt und wird seither jährlich veranstaltet.