Nachruf

Brenden trauert um Arnold Bernauer

Werner Steinhart

Von Werner Steinhart

Do, 22. Juli 2021 um 21:20 Uhr

Ühlingen-Birkendorf

Mehr als 30 Jahre engagierte sich Arnold Bernauer kommunalpolitisch für Brenden und die Gesamtgemeinde, für St. Laurentius, Chor und Skisport. Jetzt ist er im Alter von 85 Jahren gestorben.

Im Alter von 85 Jahren starb Arnold Bernauer aus Brenden völlig überraschend. Der gebürtige Brendener engagierte sich zeit seines Lebens für seinen Heimatort, sowohl in der politischen Gemeinde als auch in der Pfarrgemeinde St. Laurentius.

Arnold Bernauer wurde am 17. Januar 1936 in Brenden geboren. In seinem Heimatort besuchte er auch die Volksschule. Anschließend erlernte er das Schreinerhandwerk bei der Schreinerei Fritsch in Riedern am Wald und bildete sich dann in seinem Beruf in der Schweiz weiter, bevor er 1960 die Meisterprüfung ablegte und die Schreinerei, die sein Vater 1928 in Brenden gegründet hatte, übernahm.

Arnold Bernauer erweiterte über die Jahre hinweg das Spektrum um den Fensterbau, und so ist heute Fensterbau-Bernauer ein Begriff in der Region. 1997 übergab er schließlich den Betrieb an seinen Sohn, der die Leitung des Unternehmens übernahm. Dass die Atmosphäre in dem Familienunternehmen stimmt, zeigte schon immer die Mitarbeitertreue, die über Jahrzehnte hielt.

1961 heiratete Arnold Bernauer Paula, die 2017 starb. Dies war ein schwerer Schicksalsschlag für Arnold Bernauer. Aus der Ehe gingen ein Sohn und eine Tochter hervor.

Kommunalpolitik
Neben dem Ausbau seines eigenen Handwerksbetriebs setzte Arnold Bernauer sich auch umfassend für Brenden ein. Er war von 1965 bis Ende 1974 Gemeinderat der damals noch selbstständigen Gemeinde Brenden. Von 1970 bis 1975, nachdem Brenden zu Ühlingen-Birkendorf eingemeindet worden war, war er schließlich stellvertretender Bürgermeister der Gesamtgemeinde. Auch nach der Eingemeindung blieb Arnold Bernauer politisch als Ortschaftsrat von 1975 bis 1994 aktiv. Selbst als Bürger brachte er sich in späteren Jahren immer wieder in wichtige politische Diskussionen auf Gemeindeebene mit konstruktiven Beiträgen ein – etwa als 2003 der Erhalt oder die Auflösung der Ortschaftsratsgremien der Gesamtgemeinde Ühlingen-Birkendorf diskutiert worden war. Bürgernähe auf kommunaler Ebene war ihm immer wichtig.

Verein und Pfarrgemeinderat
Arnold Bernauer war schließlich auch Mitinitiator der Brendener Skiliftgesellschaft. Diese war 1969 gegründet worden und stellt auch heute noch eine bedeutende Einrichtung für den gesamten Ort dar.

Auch für seine Heimatpfarrgemeinde St. Laurentius, die seit 232 Jahren besteht, setzte er sich viele Jahre als Pfarrgemeinderat zum Wohle der Gemeinschaft immer wieder aktiv ein. Arnold Bernauer war denn auch aktiver Sänger im Kirchenchor Brenden, der 1978 erneut gegründet worden war.

Arnold Bernauer hinterließ in den vergangenen Jahrzehnten in seiner Heimatgemeinde Spuren auf allen Ebenen. Das große Interesse an der örtlichen Gemeindepolitik verließ in bis zuletzt nicht. Arnold Bernauer war immer ein Freund der örtlichen Vereine, und er ließ bis zuletzt kaum ein örtliches Fest aus.
Das Seelenamt für Arnold Bernauer findet statt am heutigen Freitag, 23. Juli 2021, um 14.30 Uhr in Brenden. Anschließend wird Arnold Bernauer auf dem Friedhof beigesetzt.