700.000 Euro Schaden

Bruchlandung auf Donaueschinger Flugplatz – Kripo ermittelt

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

So, 18. Januar 2015 um 18:46 Uhr

Donaueschingen

Ein Pilot aus Lahr hat auf dem Flugplatz in Donaueschingen eine Bruchlandung hingelegt. Die Passagiere blieben wie durch ein Wunder unverletzt. Der Schaden ist enorm, die Kripo ermittelt.

Fünf Personen haben die missglückte Landung eines Flugzeugs auf dem Donaueschinger Flugplatz unverletzt überstanden. Neben dem 46-jährigen Piloten waren auch sein 66-jähriger Copilot und drei Fluggäste an Bord der Absturzmaschine. Der Schaden am Flugzeug wird auf mehr als 700.000 Euro geschätzt.

Zum genauen Ablauf des Unglücks konnte ein Polizeisprecher am Wochenende noch nichts sagen. "Warum die Maschine abstürzte, oder vielmehr die Landung misslungen ist, steht noch nicht fest." Nach unbestätigten Informationen habe sich der aus Lahr stammende Pilot am Freitag bei der ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ