Markgräflerland

Buggingens vergessener Bohrturm – 1936 wurde nach Öl gesucht

Sigrid Umiger

Von Sigrid Umiger

Mi, 18. April 2012 um 08:05 Uhr

Buggingen

Ein Foto belegt, dass in Buggingen 1936 nach Erdöl gebohrt wurde. Die Suche war vergeblich – denn sie führte nicht zum schwarzen Gold. Doch die Forscher stießen auf etwas anderes.

Nie hat Wolfgang Schmidt den riesigen Bohrturm vergessen, der in seiner Kindheit in Buggingen stand. Frisch aufgewärmt wurde seine Erinnerung aber aus aktuellem Anlass: Die Gemeinde will für das Wärmekonzept für den in Seefelden geplanten Kindergartenneubau Wärme aus dem Grundwasser nutzen. Dafür muss gebohrt werden – genau wie 1936.
Damals wurde in Buggingen nach Erdöl gebohrt, statt des fossilen Brennstoffs aber Thermalwasser gefunden. Man habe das Bohrloch stillschweigend wieder zugeschüttet, um ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung