Revision

Bundesgerichtshof hebt Freispruch im Feldmordprozess auf

Peter Sliwka, dpa

Von Peter Sliwka & dpa

Fr, 27. April 2018 um 11:54 Uhr

Neuenburg

Der BGH hat am Donnerstag den Freispruch eines 21-Jährigen im Feldmordprozess aufgehoben. Der Prozess gegen ihn muss somit am Landgericht Freiburg neu aufgerollt werden.

Der Feldmordprozess: Das 21 Jahre alte Opfer war Ende Dezember 2014 auf einem Feld nahe der Autobahn erschlagen worden. Ein 23-Jähriger erhielt dafür im Jahr 2017 eine lebenslange Haftstrafe. Der 21 Jahre alte Mitangeklagte wurde hingegen freigesprochen, weil ihm die Beteiligung an dem Mord aus Sicht der damaligen Richter nicht nachzuweisen gewesen war. Gegen dieses Urteil hatte die Staatsanwaltschaft Revision eingelegt.
Aufgehoben hat der 4. Strafsenat des Bundesgerichtshofes (BGH) am Donnerstag den Freispruch eines 21-jährigen Müllheimers, der im September 2017 von der mittäterschaftlichen Ermordung eines 21-jährigen Rumänen bei Neuenburg von der Jugendkammer des Landgerichts Freiburg freigesprochen worden ist. Der mitangeklagte 23-Jährige ist wegen des Mordes zu ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ