Bunter Abend soll stattfinden

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 22. November 2021

Simonswald

Wahlen beim Elferrat.

(BZ). In Hauptversammlung des Elferrates Obersimonswald ließ Schriftführer Oliver Hug die Aktivitäten in den Jahren 2020/21 Revue passieren. Wie überall kam nach der letzten Fasnet 2020 das Vereinsgeschehen fast zum Erliegen. Immerhin konnte die Bevölkerung auch 2021 im Narrenblatt lustige Begebenheiten und Missgeschicke erfahren. Die Einnahmen daraus sowie die Mitgliedsbeiträge waren die einzigen Einnahmen für den Verein. Narrenvogt Bernhard Brugger dankte den Helfern und Gönnern, die den Elferrat unterstützt haben. Die Kameradschaft wurde gepflegt bei Geburtstagen von Ehrenmitgliedern sowie einem Helferfest.

Abschied nehmen musste man vom aktiven Elferratskollegen Hubert Burger, der über 25 Jahre das närrische Geschehen im Tal mitgestaltet hatte. Aus dem Elferrat ausgeschieden ist Ferdinand Brugger. Er war 27 Jahre Kassierer und Schriftführer. Für ihn nachgerückt ist Daniel Schindler. Alle anderen Mitglieder des Elferrates wurden wiedergewählt: Vogt bleibt Bernhard Brugger, sein Stellvertreter ist Christian Zimber, Schriftführer Oliver Hug, Kassierer Johannes Stratz. Dazu kommen gehören noch neun weitere Ratsmitglieder: Hubert Wehrle, Siegfried- und Martin Hug, Bernhard Burger, Stefan Stockburger, Fabian Rollinger, Eduard Heitzmann, Jonas Brugger und Daniel Schindler. Die Fasnet 2022 soll mit dem Bunten Abend am 11. und 12. Februar eröffnet werden.