Wir über uns

BZ-Azubis suchen ihre Nachfolger

Maikka Kost

Von Maikka Kost

Sa, 27. August 2016

Wir über uns

Ungewöhnliches Projekt mit großer Wirkung: Die angehenden Medienkaufleute haben die Azubi-Kampagne 2016 gestaltet.

Jung, modern, in frischen Farben: Von September an wird der Badische Verlag mit einer neuen Kampagne um Auszubildende für das Berufsbild "Medienkauffrau/kaufmann Digital und Print" werben. Das Besondere daran: Das Konzept haben die aktuellen BZ-Auszubildenden erarbeitet.

"BZ-Azubis suchen selbst ihre Nachfolger", so könnte man das ungewöhnliche Projekt betiteln. Denn bisher zeichneten beim Badischen Verlag neben der hauseigenen Werbeabteilung ausschließlich professionelle Agenturen für die Gestaltung von Anzeigenkampagnen verantwortlich. Für die Azubis war es auch vor diesem Hintergrund eine anspruchsvolle Aufgabe, an der sie noch wachsen konnten. Drei Monate vergingen vom ersten Brainstorming bis zum neuen Design für Anzeigenmotive und Werbeplakate. Am Ende stellten sie sich sogar als Models zur Verfügung. "Wir sollten ja selbst auf den Anzeigenmotiven zu sehen sein", erklärt Fabian Obermann (22). "Das Fotoshooting war eine Riesenerfahrung."

Der Auslöser für das Projekt war die rückläufige Zahl von Bewerbungen für die Ausbildung zum Medienkaufmann/zur Medienkauffrau. "Viele junge Leute wissen gar nicht, was für ein vielseitiger Beruf der Medienkaufmann ist", weiß Fabian Obermann, der auf Ausbildungsbörsen und bei Schulbesuchen häufig Jugendliche trifft, die den Mediengestalter kennen, aber vom Medienkaufmann noch nie etwas gehört haben.

Das Image des Berufsbildes zu verbessern war somit ebenfalls ein Ziel der Kampagne. Anfangs ging es vor allem darum, die sogenannten Roll-ups (=ausziehbare Werbebanner für Messestände) zu überarbeiten. Doch dann wurde bald ein ganzes Paket daraus. Fabian Obermann und acht weitere Azubis teilten sich in Gruppen auf. Das Team "Aktionen" kümmerte sich um Streuartikel und andere Arten von Werbemitteln. Das Team "Anzeigen" sammelte Ideen für Anzeigenmotive, die sowohl die Bewerber und als auch deren Eltern ansprechen sollen. Das Team "Facebook" schließlich erstellte eine neue BZ-Azubi-Facebook-Seite, die bereits online ist.

Das Aufregendste, erinnert sich Fabian Obermann, war die Präsentation vor der Geschäftsführung. Wie würden die Chefs reagieren? "Wir waren richtig nervös". Um den neuen Slogan "Du willst irgendwas mit Medien? Wir wollen Dich!" mussten die jungen Medienkaufleute kämpfen. Denn dass die BZ ihre Leser und Anzeigenrezipienten "duzt", war bis dato tabu. Auch um die Farbigkeit der Motive gab es Diskussionen. Denn die BZ hat eine Corporate Identity, ein festes Erscheinungsbild, das Schriften und Farben streng reglementiert.

Die Azubis aber fanden, wenn ihre Kampagne junge Menschen ansprechen sollte, müsse auch der Ton persönlicher, die Gestaltung jünger werden. Am Ende haben diese Argumente überzeugt, von der Geschäftsleitung gab es ein uneingeschränktes Okay zum ganzen Konzept. Ab September wird nun also ein Großplakat mit einem der neuen Motive am Freiburger Pressehaus hängen. In der BZ und in anderen Medien werden Anzeigen geschaltet und sogar in den Kinos werden die Motive im Vorspann zu sehen sein. Für Fabian Obermann und seine Mitstreiter wird der Herbst nochmal spannend: "Da sehen wir, wie unsere Kampagne ankommt und viele junge Leute unseren tollen Beruf erlernen wollen." Maikka Kost

Interessenten für eine Ausbildung als Medienkaufmann/Medienkauffrau können sich bis 31. Oktober bewerben. Mehr Infos: http://www.bz-azubis.de und http://www.facebook.com/BZazubis