Nordisches

CD: KLASSIK: Musikalische Innenwelten

Christine Adam

Von Christine Adam

Sa, 15. Juni 2019

Klassik

Sofort ist er da, dieser typische Klang der Musik Edvard Griegs. Die Pianistin Ana-Marija Markovina erkundet im Klavierkonzert a-Moll die weiten Seelenlandschaften dieser Stimme Norwegens dynamisch ungemein flexibel. Die frei gestaltende Agogik verdeutlicht: Hier geht es um Innenwelten, nicht um ein musikalisches Postkartenidyll. Den "Halling" tanzen kobolzende Trolle. Dunkle Dramatik und kühles Glitzern in der Kadenz. Im Orchester gibt es weder Schärfen noch Spitzen: Der Dirigent Peter Sommerer und sein Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester, der leistungsfähige Klangkörper des dortigen Landestheaters, bewahren mit sattem Sound die romantische Tradition der Leipziger Schule. Allerdings gerieten bei der Aufnahme einige Begleitfiguren der Streicher etwas zu weit in den Hintergrund. Franz Berwalds D-Dur-Klavierkonzert aus dem Jahr 1855 wird von der Solistin mit eleganter Spielfreude dargeboten. Rares als Füllsel dieser CD: In dem expressiven orchestralen Präludium aus Carl Nielsens Oper "Saul und David" naht der bedrohliche Riese Goliath mit seinen Mannen...

Nordic Music: Grieg – Berwald – Nielsen. Ana-Marija Markovina (Klavier). Schleswig-Holsteinisches Sinfonieorchester. Leitung: Peter Sommerer (Hänssler).