Clowns, Pantomimen und vieles mehr

Dana Lechner

Von Dana Lechner

Fr, 25. November 2022

Zisch-Texte

Die Zirkuswoche in der Grundschule Salzert hat Spaß gemacht, die Kinder durften viele Dinge ausprobieren und haben eine große Portion Selbstbewusstsein bekommen.

Es wurde hart trainiert, gelacht und geübt bei der Zirkuswoche in der Grundschule Salzert in Lörrach. Die Zisch-Nachwuchsreporterinnen und -Reporter haben ihre Eindrücke aufgeschrieben. Die individuellen Ergebnisse könnt ihr hier nachlesen.

Begeisterte Zuschauer
Mitte Oktober fand die Zirkuswoche an der Grundschule Salzert in Lörrach statt. Alle Kinder von der ersten bis zur vierten Klasse probten vier Tage lang. Es gab verschiedene Nummern: Clown, Pantomime, Trapez, Balance Hula Hoop und Tuch. Am fünften Tag gab es die Aufführung. Die Kindergartenkinder waren am Vormittag herzlich zur Hauptprobe eingeladen. Am Nachmittag war die große Show. Die Zuschauer waren begeistert und applaudierten. Die Show war ein großer Erfolg!

Jeder macht was anderes
Vom 17. Oktober bis 21. Oktober 2022 kamen Bente Scheffold und Veronika Scholz zu uns an die Schule, um mit uns Zirkus zu machen. Es gab Fakire, Hula Hoop, Pantomime, Vertikaltuch, Trapez, Akrobatik, Balance, Jonglage und Clowns. Ich habe Vertikaltuch gemacht. Wir haben alle etwas Verschiedenes gemacht. Am Freitagmorgen hatten wir die Hauptprobe mit den Kindern aus dem Kindergarten, aber am Nachmittag hatten wir dann die richtige Aufführung für unsere Eltern.



Erholung vom Lernen
Die Zirkuswoche hat in der Turnhalle stattgefunden. Bente Scheffold und Vroni Scholz waren in der Schulzeit da und haben mit uns in der Turnhalle besprochen, was wir machen müssen. Jedes Kind an der Salzert-Schule hat einmal die Zirkuswoche, damit jedes Kind Spaß hat und Erholung vom ganzen Lernen. Es gab viele verschiedene Gruppen, bei denen wir etwas lernen konnten: Clowns, Fakire, Akrobatik, Balance, Hula Hoop, Pantomime, Trapez, Jonglage und Vertikaltuch.

Zirkusshow
Wir haben viele Sachen gelernt. Ich und meine Gruppe haben mit Harald Valahovic am Montag sehr viel gelernt. Es war aufregend, dass auch eigentlich so viele Menschen da waren. Zum Glück hat niemand einen Fehler gemacht. Und das war auch schon das Ende.
Zirkus in der Schule
Der Zirkus Abeba kam in die Grundschule Salzert. Der Zirkus kam am 17. Oktober und machte mit den Kindern ein Zirkusprogramm. Es war toll, dass es so viele Gruppen gab. Zum Beispiel Clowns oder Akrobatik. Wir haben unsere Kunststücke oft geübt. Am Vormittag gab es eine Hauptprobe mit dem Kindergarten. Am Nachmittag haben wir in der Manege alles unseren Eltern vorgeführt. Nach dem Auftritt waren wir sehr aufgeregt. Ich war bei den Fakiren. Am Anfang wusste ich noch gar nicht, was ein Fakir macht. Aber jetzt schon!

Bis zum nächsten Mal
Kinder aus der Grundschule Salzert machen ein Zirkusprojekt mit Vroni Scholz und Bente Scheffold. In der Grundschule Salzert war letzte Woche der Zirkus Abeba. Der Zirkus war vom 17. Oktober bis zum 21. Oktober. Die Zirkusleiterinnen Vroni und Bente haben die Kinder in verschiedene Gruppen eingeteilt, in der sie dann für die Aufführung geübt haben. Am 21. Oktober, dem letzten Tag, war die Aufführung, zu der die Eltern gekommen sind. Leider war die Zirkuswoche dann zu Ende und Vroni und Bente sind gegangen. Wenn es in vier Jahren kein Corona gibt, kommen Vroni und Bente hoffentlich nochmal. Wir freuen uns aufs nächste Mal an der Grundschule Salzert in Lörrach.

Popcorn für die Aufführung
Vor ein paar Wochen war in der Salzert-Schule der Zirkus Abeba. Die Kinder haben am Freitag die Aufführung gehabt. Um 15 Uhr hat es angefangen. Die Eltern waren auch da und waren begeistert, was ihre Kinder konnten. Die Aufführung war um 18 Uhr fertig und die Eltern sind gegangen. Man konnte dann noch Popcorn kaufen. Als dann alle Leute weg waren, wurden die Sachen vom Zirkus noch weggeräumt und schon war der Zirkus fertig. Die Leute waren sehr glücklich und zufrieden. Wir Kinder waren das natürlich auch.Positives für das Selbstbewusstsein
Zirkus in der Schule? Hört sich toll an und ist es auch! Am 17. Oktober begann an der Grundschule Salzert eine besondere Projektwoche mit dem Zirkus Abeba und deren Trainern Bente Scheffold und Vroni Scholz. Während der ganzen Projektwoche gab es keine Hausaufgaben und keine Schulaufgaben. Man musste nur für die Vorführungen etwas lernen und natürlich üben. Für diese Tage waren die Klassenräume, Aula, Turnhalle und das Sportgelände in Übungszellen umgewandelt. Jedem Kind wurde eine Disziplin zugeordnet: Clowns, Fakire, Akrobatik, Balance, Hula Hoop, Pantomime, Trapez, Jonglage und Vertikaltuch. Am Anfang war der Einführungstag des Zirkus’ Abeba. Am Anfang der Einführung wurden die Trainer vorgestellt und eine kleine Show gezeigt. Von Dienstag bis Donnerstag war das Training angesagt. Am Freitag um 9.30 Uhr war schon die Generalprobe und schon nachmittags um 14.30 Uhr unsere große Premierenshow. Für mich war diese Woche ganz besonders. Alle Kinder haben ein besonderes Gemeinschaftsgefühl und viel Positives für ihr Selbstbewusstsein bekommen.