Apps helfen beim säen, gießen, ernten

Jochen Wieloch

Von Jochen Wieloch (tmn)

Do, 06. Februar 2014

Computer & Medien

Für Hobbygärtner beginnt bald wieder die schönste Zeit – dabei leisten heutzutage auch Smartphones und Tablets gute Dienste.

Rund 6,5 Millionen Deutsche buddeln, säen und pflanzen in ihrer Freizeit im Garten. Das geht aus Zahlen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft hervor. Dabei können auch Smartphone und Tablet helfen. Mit den richtigen Zusatzprogrammen, den Apps, leisten die Taschencomputer bei der Gartenarbeit wertvolle Dienste.

Heidi Hecht vom Grünen Medienhaus, gegründet auf Initiative des Zentralverbands Gartenbau, empfiehlt zum Beispiel die App Pflanzendoktor, die es sowohl für Apple-Geräte mit dem Betriebssystem iOS wie für Geräte mit dem Betriebssystem Android gibt. Diese ist in die Rubriken Gemüse, Obst, Rasen und Zierpflanzen unterteilt. Diverse Probleme wie beispielsweise Hunde-Urin oder Algen im Rasen, Blattläuse am Gemüse oder Apfelmehltau werden hier beschrieben. Außerdem besteht die Möglichkeit, sich mit Fotos des Problems direkt an erfahrene Gartenbau-Ingenieure zu wenden.
...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ