Weihnachtsfilm

"Die Glasbläserin" im ZDF: Emanzipation in Lauscha

Klaus Braeuer

Von Klaus Braeuer (dpa)

So, 11. Dezember 2016 um 13:57 Uhr

Computer & Medien

Märchen aus Lauscha im Thüringer Wald: Der ZDF-Film "Die Glasbläserin" deutet die Erfindung der Weihnachtskugel aus Glas zur Emanzipationsgeschichte um.

Lauscha im Thüringer Wald ist tief verschneit, im Winter 1890. Die Schwestern Johanna (Luise Heyer) und Marie Steinmann (Maria Ehrich) sammeln Holz und kehren dann nach Hause zurück. Dort liegt der Vater neben einer zerbrochenen Glaskugel – tot. Mutter und Brüder sind schon vor Jahren gestorben. Nach der Beerdigung versuchen die Waisenmädchen die Glasbläserei fortzuführen. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ