Fernsehen

50 Jahre ZDF: Mit "Berlin-Melodie" ging es los

Dietmut Roether

Von Dietmut Roether (epd)

Sa, 30. März 2013 um 00:00 Uhr

Computer & Medien

Mainzelmännchen, Heute-Nachrichten, Torwandschießen im Aktuellen Sportstudio: Das ZDF hat viele Markenzeichen. Vor 50 Jahren, am 1. April 1963, startete der Mainzer Sender seinen Betrieb.

Als das ZDF am 1. April 1963 auf Sendung ging, hätte wohl kaum jemand vorherzusagen gewagt, dass daraus einmal einer der größten Fernsehsender Europas werden würde. Der Betrieb des Zweiten Deutschen Fernsehens begann vor 50 Jahren in ein paar Baracken in Eschborn bei Frankfurt am Main.

Fernsehen war damals noch ein exotisches Medium. Bei der Funkausstellung im September 1963 wurde der erste Kassettenrekorder vorgestellt. Beherrschendes Thema war die Stereophonie, und die Gerätehersteller beklagten sich, dass die Radiosender kaum Stereosendungen machten. In Deutschland gab es 1963 fast 17 Millionen gemeldete Radioteilnehmer. Nur sieben Millionen Haushalte ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ