ARD

Wie ist der Beckenbauer-Film im Ersten?

Michael Dörfler

Von Michael Dörfler

Fr, 04. September 2015 um 09:15 Uhr

Computer & Medien

Ein Talent vom lieben Gott geschenkt : Die ARD sendet am Sonntagabend Thomas Schadts Dokumentation "Fußball – Ein Leben" zum 70. Geburtstag von Franz Beckenbauer.

"Er hat den Ball eigentlich nicht gespielt, sondern mehr gestreichelt", sagt Gerhard Schröder, Altbundeskanzler und einst als "Acker" bekannt gewordener Hobbyfußballer. Schröders leuchtende Augen, seine höchste Faszination ausdrückende Mimik, verraten seine Passion. Der SPD-Politiker spricht über Fußball – und über einen der größten Protagonisten, den dieses Spiel hervorgebracht hat: Franz Beckenbauer. Der Münchner wird am 11. September 70 Jahre alt. Anlass genug für ein Porträt, für das der Bayerische Rundfunk den preisgekrönten Dokumentarfilmer Thomas Schadt ("Der Mann aus der Pfalz" über Helmut Kohl, "Der Rücktritt" über die Wulff-Affäre) gewinnen konnte.

Aber gibt es etwas, das man noch nicht weiß über diesen Mann, den alle Welt nur den "Kaiser" nennt – in Anlehnung ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ