Fachklinik Haus Vogt

Corona-Pandemie stellt Neustädter Jugendpsychiatrie auf eine Bewährungsprobe

Tanja Bury

Von Tanja Bury

Do, 03. Juni 2021 um 12:51 Uhr

Titisee-Neustadt

BZ-Plus Im Haus Vogt werden psychisch kranke Kinder und Jugendliche behandelt – seit mehr als 40 Jahren. Mit der Corona-Krise stieg der Bedarf an Therapieplätzen – und zwang die Klinik zu neuer Organisation.

Die Warteliste war schon immer lang, jetzt ist sie länger: Die Pandemie hat die Nachfrage nach einem Platz im Neustädter Haus Vogt, Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik, steigen lassen. Corona und alles drumherum setzt Kindern und Jugendlichen, die schon mit physischen Problemen zu kämpfen haben, besonders zu. Um die Behandlung der jungen ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und kostenlosem Probemonat, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren kostenlos

  • 5 BZ-Abo-Artikel pro Monat frei auf badische-zeitung.de
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Probemonat BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
1 Monat kostenlos testen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung