Schallstadt

Crystal Meth: Wie eine Mutter für ihren Sohn gegen die Sucht kämpft

David Weigend

Von David Weigend

Sa, 11. Februar 2017 um 16:19 Uhr

Südwest

In der Rehaklinik Lindenhof in Schallstadt versuchen Frauen nach ihrer Drogensucht den ersten Schritt in die Normalität – dies gelingt nicht immer. Steffi kämpft für ihren Sohn um ein Leben ohne Crystal Meth. Ein Besuch.

Steffi trägt an diesem kalten Februarmorgen eine offene, schwarze Strickjacke. Aus ihrem Dekolleté ragen tätowierte Buchstaben. "La mia pazza vita" steht da. Das ist Italienisch und heißt "Mein verrücktes Leben". Das Leben der 26-Jährigen ist aus den Fugen geraten. Deshalb will sie es ändern. Weniger ihr selbst zuliebe, es geht ihr mehr um ihren vierjährigen Sohn Paul: "Wenn ich ihn nicht hätte, wäre ich nicht hier." Aber auf dem Lindenhof, einer Suchtklinik für Frauen in Schallstadt bei Freiburg, können die Patientinnen auch ihre Kinder mitbringen.

Steffi hat eine Stunde Zeit, bis sie Paul vom Kindergarten der Einrichtung abholen muss. Sie sitzt in einem ruhigen Eckzimmer des ehemaligen Gutshofs. Ihre Nervosität merkt man ihr ein bisschen an. Sie spricht wie eine Protokollantin, die es eilig hat. Nichts auslassen, nichts schönreden, nichts vergessen.

Sie versuchen, fernab ihrer Heimat von Crystal Meth loszukommen
Ihr Lebenslauf ähnelt dem vieler Mütter aus Ostdeutschland, die der Droge Crystal Meth verfallen sind. Einige von ihnen versuchen, fernab ihrer Heimat davon loszukommen.

Steffi wuchs in Jena auf. Als Mädchen erlebte sie, wie der Vater ihre Mutter verprügelte. Mit 15 probierte sie zum ersten Mal Crystal Meth. "Ich zog es mit einer Nachbarin durch die Nase", erinnert sie sich. "Es birnt sofort, macht dich total wach. Ich nahm ein halbes Gramm und habe fünf Nächte lang nicht geschlafen." Durch Meth werden im Gehirn die Hormone Dopamin und Noradrenalin ausgeschüttet. Man wird zum Duracell-Hasen, der trommelt und trommelt und trommelt – weil er nicht anders kann. "Du musst dauernd was machen, das ist ganz schlimm." Aufräumen, Dinge gerade rücken, quatschen. "Anfangs war ich verrückt nach Kreuzworträtseln. Ich musste gleich das ganze Heft auf einmal lösen und merkte gar nicht, wie die Zeit rumgeht." Plötzlich waren zwei Tage vorbei. 48 Stunden, in denen sie kaum aß. Crystal bremst den Hunger. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung