Interview

Daneesha Provo: "Werfen ist nun mal meine größte Stärke"

Georg Gulde

Von Georg Gulde

Di, 08. Dezember 2020 um 00:00 Uhr

USC Eisvögel

BZ-Interview mit Eisvögel-Basketballerin Daneesha Provo, die jüngst herausragende 41 Punkte erzielte, davon 33 per Dreier. Nun muss Daneesha Provo Kuchen backen.

Beim 101:79-Erfolg der Erstliga-Basketballerinnen des USC Freiburg am Samstag gegen Heidelberg erzielte Daneesha Provo herausragende 41 Punkte und traf – fast noch beeindruckender – elf Dreier, also Würfe jenseits der 6,75-Meter-Markierung. Mit ihr unterhielt sich Georg Gulde über die außergewöhnlichen Statistiken.

BZ: Frau Provo, Ihre spanische Trainerin Isabel Fernandez hat in ihrem Heimatland mal ein Spiel erlebt, bei dem eine Akteurin zehn Dreier im Korb versenkte. Elf Dreier waren auch für sie neu. Und die Leitung der Damen-Basketball-Bundesliga (DBBL) in Hagen konnte auf Nachfrage nicht sagen, ob Ihre Werte Bundesliga-Rekord sind, weil eine solche Statistik angeblich nicht existiert. Fühlen Sie sich dennoch als Rekordhalterin?

Provo: Ich bin ja erst vor dieser Saison nach Freiburg gekommen – und ganz ehrlich: Um die Bundesligarekorde habe ich mich noch nicht gekümmert. Aber irgendwie ist es schon eine Bestleistung. Zumindest war es ein persönlicher Rekord bei den Dreiern. Eine zweistellige Zahl an Dreiern, davon träumt doch jeder Basketballer.

BZ: Sind auch die 41 Punkte eine persönliche Bestleistung?

Provo: In einem Team bei den Erwachsenen sind sie es. Aber als 16-Jährige hatte ich mal ein Spiel, bei dem ich es auf 55 Punkte gebracht habe. War auch nicht schlecht.

BZ: Sie spielen auf der Position des sogenannten Shooting Guards. Das Werfen ist also eine Ihrer Hauptaufgaben. Manchmal übertreiben Sie es damit aber, oder?

Provo: Eindeutig ja. Meine Trainerin gibt mir viele Freiheiten, manchmal dreh ich jedoch ein bisschen durch. Deshalb habe ich oft Blickkontakt zu Isabel Fernandez. Sie signalisiert mir schon, wenn ich überdrehe. Aber was soll ich sagen? Das Werfen ist nun mal meine größte Stärke – warum soll ich mich dieser berauben?

BZ: Sie waren auch für den 100. Punkt der Eisvögel im Spiel gegen Heidelberg verantwortlich. Das zieht eine Pflicht nach sich...

Provo: ... Ich weiß. Bei den Eisvögeln ist die Aufgabe aber durchaus zu lösen. Ich muss dem Team bis zum nächsten Spiel einen Kuchen backen.

BZ: Es soll schon Spielerinnen beim USC Freiburg gegeben haben, die wegen geringer Backkünste auf den 100. Punkt verzichtet haben. Wie sieht es da bei Ihnen aus?

Provo: Ich bin mir sicher, dieser Aufgabe gewachsen zu sein. Ob der Kuchen allen schmeckt, das werde ich dann sehen...

Daneesha Provo ist die erste Saison bei den Eisvögeln. Die 1,83 Meter große Flügelspielerin war zuvor an der Universität von Utah (NCAA 1) und hat bereits für verschiedene kanadische Nationalteams gespielt (Drei-gegen-Drei, Jugend, Commonwealth Games).