Corona

Das Breisgauer Weinfest in Emmendingen ist erneut abgesagt

Gerhard Walser

Von Gerhard Walser

Do, 08. April 2021 um 14:04 Uhr

Kreis Emmendingen

Es war zu erwarten, nun ist es amtlich: Das Breisgauer Weinfest, das im August in Emmendingen stattfinden sollte, ist von den Organisatoren in der gewohnten Form abgesagt.

Die unberechenbare Pandemie-Entwicklung und weiter steigende Inzidenzzahlen hätten die für die Bereichsweinfeste Verantwortlichen zu diesem Schritt veranlasst, so Isabella Vetter, Geschäftsführerin der Breisgauer Wein GmbH.

Lange habe man zugewartet, wenngleich sich bereits Anfang des Jahres abgezeichnet habe, dass aufgrund der Corona-Pandemie noch lange mit massiven Einschränkungen zu rechnen sei, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung der Weinfest-Organisatoren der Bereiche Markgräflerland, Kaiserstuhl-Tuniberg und Breisgau. Nun sei man an einem Punkt angekommen, an dem die Entscheidung fallen musste. Schließlich erforderten die Großveranstaltungen mehrere Monate Vorbereitung, mit der man in regulären Jahren bereits im Winter beginne.

In Emmendingen zieht das viertägige Breisgauer Weinfest jährlich rund 50 000 Gäste an, die Mitte August im Flair der historischen Innenstadt mit Breisgauer Weinen, feinen Speisen und viel Musik ausgelassen feiern. Diese Menschenmengen ließen sich nach den Corona-Verhaltensregeln keinesfalls lenken, Absperrungen und Einlasskontrollen seien nicht machbar. Geschäftsführerin Isabella Vetter und Weinfest-Organisator Ulrich Hülswitt bedauern, dass das Breisgauer Weinfest damit das zweite Jahr in Folge nicht stattfinden kann.

"Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste steht für uns an erster Stelle." Ulrich Hülswitt
"Die Gesundheit und Sicherheit unserer Gäste steht für uns an erster Stelle. Sobald der Alkoholausschank auf öffentlichen Plätzen wieder erlaubt ist, werden wir mit Hilfe von Reservierungssystemen und einem gut ausgearbeiteten Hygienekonzept unseren Gästen unvergessliche Weinmomente zaubern können. Und darauf hoffen und freuen wir uns", so Hülswitt. Auch in Absprache mit der Stadt Emmendingen würden Alternativen besprochen und ausgearbeitet, damit ein Weinsommer trotz ausgefallenem Weinfest in Emmendingen gelebt werden könne.

"Wir haben die Entwicklung aufmerksam beobachtet, uns mit Beteiligten ausgetauscht und intensiv überlegt, ob und wie unsere beliebten Weinfeste durchführbar wären", erklären die Verantwortlichen der Bereichsweinfeste in Emmendingen, Staufen und Breisach. Steigende Infektionszahlen, Verzögerungen beim Impfen und stetige Verlängerungen der Corona-bedingten Einschränkungen hätten jedoch zur Absage der drei Weinfeste im Jahr 2021 in gewohnter Form geführt.

Die Organisatoren der jeweiligen Bereiche des Badischen Weinbauverbands bemühen sich derweil um Alternativen, die unter günstigen Umständen gesellige Zusammenkünfte im kleineren Kreis ermöglichen könnten. Allerdings werde Corona auch hierbei über die Durchführbarkeit bestimmen.