Kabul

Das Emirat in Afghanistan mit menschlichem Antlitz scheint Geschichte

Daniel Boehm

Von Daniel Boehm

Mo, 13. September 2021 um 19:20 Uhr

Ausland

BZ-Abo Nach ihrer Machtübernahme geben sich die Taliban zunächst versöhnlich. Doch nun treten sie immer autoritärer und radikaler auf – besonders gegenüber Frauen. Diese fürchten das Schlimmste.

Als Sabiullah Mudschahid, der Pressesprecher der Taliban, in einem schmucklosen Saal in Kabul das Podium betritt, wird es still. Der bärtige Mann setzt sich, nimmt ein Blatt Papier in die Hand und fängt an zu lesen. Nach den Lobpreisungen Gottes kommt der PR-Chef des islamischen Emirates von Afghanistan dann zur Sache: Er verkündet die neue Regierung, die die Taliban so lange angekündigt hatten und die jetzt offenbar feststeht.
Doch mit dem scheinbar inklusiven Kabinett, das alle Afghanen vereinen und das seit Jahrzehnten von Kriegen geplagte Land in eine stabilere Zukunft führen sollte, hat sie nichts zu tun. Stattdessen haben die Taliban eine Mannschaft zusammengestellt, die mehrheitlich aus radikalen Mullahs, Ex-Guantanamo-Häftlingen und von der CIA gesuchten Islamisten besteht. "Das ist jetzt ihr wahres Gesicht", sagt eine afghanische ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

BZ-Abo -Artikel - exklusiv in Ihrem Abonnement!

Jetzt weiterlesen mit Ihrem kostenlosen Probemonat:

BZ-Digital Basis 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Bereits Abonnent/in der gedruckten Badischen Zeitung? Hier kostenlosen Digital-Zugang freischalten.

BZ-Digital Premium 0,00 €
im 1. Monat

  • Alle Artikel frei auf badische-zeitung.de
  • Informiert mit der News-App BZ-Smart
  • Digitale Zeitung als BZ-eZeitung und BZ-App
  • Rabatte und Events mit der BZ-Card
  • 1 Monat kostenlos testen
Jetzt kostenlos weiterlesen

jederzeit kündbar

Zurück

Anmeldung