Das Gesellige fehlt

Martina David-Wenk

Von Martina David-Wenk

Di, 15. September 2020

St. Märgen

Die Trachtenkapelle St. Märgen hat ein Jahreskonzert im Blick.

. Der Abschied vom langjährigen Dirigenten Alois Huber beim Jahreskonzert, das Rossfest und eine dreitägige Konzertreise nach Ehrwald in Tirol prägten das Vereinsjahr 2019 der Trachtenkapelle St. Märgen. Für die Jungmusik berichteten Hannah Hog und Stefanie Rohrer bei der Hauptversammlung in der Schwarzwaldhalle, dass man mit momentan 16 Jungmusikern man gut aufgestellt sei, allerdings fehle es so langsam an Nachwuchs. Die Versammlung wurde musikalisch von einer kleinen Besetzung umrahmt, von Clarissa Hog gab es einen Bildvortrag zu den Veranstaltungen im vergangenen Jahr. Es wurde deutlich, dass im Moment vor allem das Gesellige durch die coronabedingten Absagen fehle. Dieses Jahr waren unter anderem die Teilnahme am Umzug in Löffingen und eine Fahrt ins Silbertal geplant, die wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden mussten. Momentan wird überlegt, ob und wie ein Jahreskonzert stattfinden könnte.
Finanzen: Kassiererin Heidi Goldschmidt berichtete von einem kleinen Rückgang in der Kasse im Jahr 2019, jedoch konnte man durch gutes Wirtschaften in den Jahren zuvor auch die für alle Vereine schwierige Phase 2020 gut überstehen.
Wahlen: David Schuler schied auf eigenen Wunsch aus dem Vorstandsteam aus, seine Nachfolge übernimmt Oliver Faller, Daniela Wörner als Schriftführerin und Heidi Goldschmidt als Kassiererin wurden jeweils in ihrem Amt bestätigt.
Ehrungen: Corinna Schmitt (25 Jahre)
Mitglieder: 50 Musiker