Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2020 I

Das komische Wesen

Sa, 14. März 2020 um 16:27 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Pauline Sum, Klasse 4b, Turnseeschule, Freiburg

B. Zetti und Betti Z. waren schön in Eile. Die beiden Reporter hatten gehört, dass auf der großen Wiese hinter der Grundschule ein unbekanntes Wesen gesichtet wurde! Als die beiden Reporter ankamen, sahen sie ein komisches Wesen. Das Wesen sah ganz anders als die anderen Wesen aus. Es hatte zwei riesige Flügel, drei Beine, sieben Augen und einen richtig langen Hals und Schwanz. Die Zunge war ungefähr 60 Zentimeter lang und es hatte Schuppen!

Die Augenzeugen behaupteten, dass das komische Ding aus dem Wald kam. B. Zetti und Betti Z. schrieben alles auf. Sie mussten so viel aufschreiben, dass sie Glück hatten, dass sie zwei Blöcke dabei hatten! Auf jeden Fall sah das Wesen alt aus. Aber gefährlich auch! Und schrecklich! Wenn ihr das nur gesehen hättet – oh je ... man rief die Polizei.

Die Polizei nahm ihn zur Untersuchung mit. Vielleicht war es auch eine Sie .... Auf jeden Fall nahm die Polizei das Wesen mit. Es stellte sich heraus, dass das Wesen eine sie war und sehr alt. Sie war aber nicht gefährlich. Die Forscher hatten dieses Wesen noch nie gesehen oder davon gehört, deswegen suchten sie nach einem Namen für diese Tierart. Sie nannten sie Corucola.

Beschreibung zum Corucola: Das Corucola ist ein Säugetier und hat drei Beine, sieben Augen, zwei Flügel, einen richtig langen Hals, eine ungefähr 60 Zentimeter lange Zunge, einen richtig langen Schwanz und Schuppen. Sie werden bis zu 200 Jahre alt. Das Corucola hat sich wohl verflogen, denn seine Hauptheimat ist im Wasser. Deswegen auch die Schuppen! Es wird behauptet, dass es mehr von diesen Wesen gibt. In eine Woche startet eine Expedition zur Corucola -Suche.