Energiedienst

Das sind die fünf besten Argumente für Solarzellen auf dem Dach

Mo, 18. März 2019 um 13:03 Uhr

Anzeige Immer mehr Menschen entscheiden sich für eine Photovoltaikanlage auf dem eigenen Hausdach. Doch was bringen die Solarzellen und kann man damit wirklich Geld einsparen?

Energie aus Sonnenlicht ist eine der Grundideen, wenn es um nachhaltige Stromgewinnung geht. Warum Dinge verbrennen und die Luft verpesten nur um Energie zu gewinnen? Die Sonne scheint sowieso fast jeden Tag und mithilfe modernster Technik lässt sich die Sonnenenergie abgas- und emissionsfrei in Strom verwandeln. Immer mehr Menschen entscheiden sich deshalb dafür, eine Photovoltaikanlage auf dem eigenen Haus-, Scheunen- oder Firmendach zu installieren. Die Experten von Energiedienst mit der Marke NaturEnergie helfen ihren Kunden dabei, und das mit transparenten Festpreisen ohne böse Überraschungen.

Die fünf besten Argumente für eine solche Anlage haben wir für Sie gesammelt:

Geld sparen
Eine Photovoltaikanlage ist eine Investition. Die Installation kostet Geld, aber diese Kosten lassen sich innerhalb weniger Jahre wieder einsparen. Wer mehr Strom produziert als er selbst verbrauchen kann, speist den eigenen Strom ins Stromnetz ein und wird dafür vergütet. Alternativ kann der "überschüssige" Strom dank modernster Batterietechnik inzwischen problemlos gespeichert und – beispielsweise erst wenn es dunkel ist – verbraucht werden.

Alles im Blick
Wie viel Strom aus der Steckdose kommt auch vom eigenen Dach? Mit einem Energiemonitor auf dem Smartphone können die Besitzer einer eigenen Photovoltaikanlage jederzeit alle Informationen zum erzeugten und verbrauchten Strom abrufen. Doppelter Nutzen mit Elektromobilität

Besonders Besitzer von E-Autos und E-Bikes können von einer eigenen Photovoltaikanlage profitieren. Mit dem selbsterzeugten Strom lassen sich Autos und Fahrräder kostengünstig und klimaneutral aufladen. Damit dienen sie als cleverer Stromspeicher. Noch nie war mobil sein so gut für die Umwelt!

Prima Klima
Mithilfe einer Wärmepumpe lässt sich das eigene Haus unabhängig von der Jahreszeit hervorragend warm oder kühl halten. Wärmepumpen nutzen elektrischen Strom, um die thermische Energie zu erzeugen. Umso günstiger, wenn dieser mit einer Photovoltaikanlage selbst erzeugt werden kann. Mollig warm und erfrischend kühl, ohne dass dabei CO2 ausgestoßen oder die Umwelt belastet wird. Ein gutes Gewissen

Mit einer eigenen Photovoltaikanlage auf dem Dach setzt man ein echtes Zeichen für erneuerbare Energien. Die Luft mit Kohlekraftwerken zu verpesten oder gefährliche Atomenergie zu produzieren gehört in die Vergangenheit. Selbst produzierte Sonnenenergie – das ist zukunftsfähig
Auf www.naturenergie.de gibt es alle Informationen für Besitzer von Photovoltaikanlagen und solchen, die es werden wollen. Hier finden Sie auch alle Tarife und Angebote von NaturEnergie des Energiedienst.