Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2020 I

Das Unwetter und seine Schäden

Mi, 18. März 2020 um 15:11 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Ina Haußwald, Klasse 4a, Neunlindenschule, Ihringen

B. Zetti und Betti Z. waren heute ganz schön in Eile. Die beiden Reporter hatten gehört, dass auf der großen Wiese hinter der Grundschule etwas geschehen war, aber sie hatten keine Ahnung, was es war. Sie überlegten die ganze Fahrt. "Sag mal, weißt du es schon?", fragte Betti Z.. B. Zetti antwortete: "Nein, das ist so schwer."

Als sie endlich ankamen, sahen sie überall nur Schüler. "Was ist denn hier los?", fragte B. Zetti. "Hallo", sagte auf einmal eine Stimme. "Ich bin Herr A., der Schuldirektor. Ihr seid bestimmt die von der Badischen Zeitung." "Ja", sagten B. Zetti und Betti Z. gleichzeitig. Dann sagte Herr A. auf einmal: "Gestern Nacht bei dem Sturm ... na ja ... ist ein ... Blitz in unsere Schule eingeschlagen. Und immer wenn es regnet, dürfen die Schüler zu Hause bleiben." "Das ist aber schlimm", sagte B. Zetti.

Auf einmal kam jemand angelaufen und sagte: "Hallo, ich bin Frau B. und ihr seid bestimmt Betti Z. und B. Zetti?" "Ja", sagte sie schon wieder gleichzeitig. "Können wir dich interviewen?", fragten sie. "Ja", sagte Frau B. "Wie finden Sie es?" "Es ist katastrophal." "Wissen Sie schon, wie es weitergehen soll?" "Also so jedenfalls nicht." "Wie viel wird es denn kosten?" "Ich schätze zirka zwei Millionen." "Danke für das Interview. Wir müssen jetzt den Artikel schreiben. Tschüss."