Bewerbung

Das Zwischenzeugnis – ein wichtiger Zwischenschritt

Christina Bachmann

Von Christina Bachmann (dpa)

Do, 14. Januar 2021 um 00:00 Uhr

Beruf & Karriere

Wer sich aus einer Festanstellung anderweitig bewerben möchte, benötigt in der Regel ein Zwischenzeugnis. Wie bittet man darum, ohne den eigenen Arbeitgeber zu brüskieren?

Wie der Name schon sagt: Das Zwischenzeugnis ist eine Art Zwischending. Inhaltlich ist es "nichts anderes als ein qualifiziertes oder einfaches Arbeitszeugnis", erklärt Jochen Mai, Autor und Betreiber des Portals Karrierebibel, "nur dass es nicht am Ende eines Arbeitsverhältnisses ausgestellt wird, sondern mittendrin."
Meistens brauchen Berufstätige ein Zwischenzeugnis, weil sie sich bewerben wollen. Eine Nachfrage beim Arbeitgeber weckt schnell Verdacht: Der Mitarbeiter will den Job wechseln und das ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung