DEL verschiebt Start erneut

dpa

Von dpa

Mo, 05. Oktober 2020

Eishockey

Saisonbeginn nun kurz vor dem Jahreswechsel?.

(dpa/wit/tn). Die Deutsche Eishockey-Liga wird den Saisonstart erneut verschieben – diesmal auf unbestimmte Zeit. Ziel der DEL ist es, einen Saisonstart in der zweiten Dezember-Hälfte zu realisieren. Die erneute Verschiebung des zuvor bereits auf den 13. November gelegten Starts könnte dazu führen, dass der Meister 2021 erstmals seit 41 Jahren ohne Playoffs gekürt wird.

Nach eigener Aussage fehlen der Liga, zu der auch die Schwenninger Wild Wings gehören, aktuell 60 Millionen Euro, um sorgenfrei trotz der Corona-Krise und aktuell maximal nur 20 Prozent an Zuschauern der jeweiligen Hallen-Kapazität in die Saison starten zu können. Deshalb hatte die DEL finanzielle Hilfen von der Politik gefordert. Diese blieben aber bisher wohl aus. Die Wild Wings hatten – wie die anderen 13 Clubs – Ersthilfen in Höhe von 800 000 Euro zwar beantragt, nach Angaben aber noch nicht erhalten.

Wild-Wings-Geschäftsführer Christoph Sandner sagte zum Rundenstart: "Um für die Saison stimmen zu können, brauchen wir bessere Rahmenbedingungen. Mit der Abstandsregel von 1,5 Meter in Baden-Württemberg können wir nicht leben. Damit könnten wir nur 600 oder 700 Zuschauer ins Stadion lassen; damit können wir nicht an den Start gehen."

Auf die DEL 2 habe die Entscheidung der DEL keinen Einfluss. Das sagt Werner Karlin, Vorsitzender des DEL-2-Vereins EHC Freiburg. "Wir halten am 6. November fest – und hoffentlich klappt es dann mit dem Saisonstart", so Karlin zur BZ.