Den Sprung in die Selbständigkeit nie bereut

Ruth Seitz-Wendel

Von Ruth Seitz-Wendel

Do, 25. Juni 2020

Endingen

Rosemarie und Willi Zeiser übergeben nach 32 Jahren ihr Schreib- und Tabakwarengeschäft am Endinger Marktplatz zum Monatsende.

Eine Ära geht zu Ende: Rosemarie und Willi Zeiser, die 32 Jahre lang das Spiel- und Schreibwarengeschäft am Marktplatz geführt haben, sagen ihren Kunden zum 30. Juni Adieu, treten den wohlverdienten Ruhestand an und geben ihr Geschäft an Christian Hannes aus Emmendingen weiter.

"Zwei Brausestäbchen und ein Cola-Schlotzer und noch zwei Gummischlangen" : Kinder in Endingen wissen ganz genau, wo sie solche Leckereien bekommen, für ein paar Cent, freundlich und zuvorkommend bedient, wie wenn sie einen Großeinkauf getätigt hätten – beim "Zigarren Zeiser". 32 Jahre lang haben Rosemarie und Willi Zeiser, seit 1997 auch Tochter Nicole und alle Angestellten ihre großen und kleinen Kunden freundlich empfangen, haben sie nach ihren Wünschen gefragt und diese zuvorkommend erfüllt – ein kleiner Plausch meist inclusive. 1988 hat das Ehepaar Zeiser das Geschäft eröffnet und nach und nach ein breites Angebot für die Kunden aufgebaut: Am Anfang gab es neben Tabakwaren, Zeitschriften und Schreibwaren auch noch das Fotogeschäft. "Wir hatten Foto Porst, die Filme entwickelten und das war ein gutes Standbein damals", erinnert sich Rosemarie Zeiser. Mit der Digitalfotografie hatte sich das Filmeentwickeln aber dann erledigt.

Hermes-Paketdienst, eine Reinigung, Toto-Lotto, Tabakwaren und ein breitgefächertes Zeitungen- und Zeitschriftensortiment, Schul- und Bürobedarf, Spielwaren und Saisonartikel haben das Geschäft im Laufe der Jahre zu einem Anziehungspunkt für Kunden aus der ganzen Region gemacht. Rosemarie Zeiser freut sich über viele Kunden, die ihnen über all die Jahre hinweg die Treue gehalten haben. 32 Jahre lang stand das Ehepaar von Montagmorgen bis Samstagmittag im Geschäft, unterstützt von Tochter Nicole und ihren Mitarbeiterinnen.

Rosemarie Zeiser wird noch ein paar Stunden im "neuen" Geschäft mitarbeiten, ebenso ihre langjährige Mitarbeiterin Marion Vogel.

Dass sie vor 32 Jahren den Sprung in dies Selbständigkeit gewagt haben, hätten sie nie bereut, sagt Rosemarie Zeiser. Dass jetzt Schluss ist, habe für sie auch gute Seiten: Zeit zum Reisen und zum Wandern, zur Arbeit gehen können, ohne die Last der Verantwortung zu tragen, das seien für sie einfach schöne Aussichten.

Zwei Tage lang bleibt das Geschäft geschlossen, am 1. Juli eröffnet dann der neue Betreiber.