Der falsche Doktor wird richtig teuer

Sebastian Heilemann

Von Sebastian Heilemann

Di, 10. März 2015

Kreis Emmendingen

VOR GERICHT: Ein Unternehmer hat sich mit dem Titel einer Warschauer Hochschule geschmückt.

EMMENDINGEN. 5000 Euro Strafe für zwei Buchstaben und einen Punkt: Das ist das Lehrgeld, das ein falscher Doktor aus dem Landkreis Emmendingen zahlen muss. Amtsrichter Thomas Ullenbruch verurteilte den 66-Jährigen am Donnerstag zu einer Geldstrafe, weil dieser einen falschen Doktortitel geführt hatte – nicht zum ersten Mal.
Ein Doktor vor dem Namen klingt gut und kann das Geschäft beleben. Doch ist der nicht rechtmäßig erworben, kann es teuer werden. Das spürt nun ein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung