Musik

Der Jazzsaxophonist Lee Konitz ist tot

Ulrich Rüdenauer

Von Ulrich Rüdenauer

Do, 16. April 2020 um 18:50 Uhr

Rock & Pop

BZ-Plus Er machte den "Cool Jazz" bekannt: Der US-amerikanische Altsaxophonist Lee Konitz ist im Alter von 92 Jahren an den Folgen einer Covid-19-Infektion in New York gestorben.

Der US-amerikanische Jazzmusiker Gerry Mulligan nannte ihn schlicht "ein Genie". Beatdichter Jack Kerouac verewigte ihn in einem Roman. Und mit allen Großen – von Miles Davis bis Bill Evans, von Lennie Tristano bis Charlie Haden – stand er auf der Bühne: Der Altsaxofonist Lee Konitz war selbst eine Legende.
1945 begann ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung