Eishockey

Der junge Stürmer Jake Ustorf ist beim EHC Freiburg glücklich

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Mi, 19. Februar 2020 um 17:53 Uhr

EHC Freiburg

BZ-Plus Der Sohn der deutschen Eishockey-Legende Stefan Ustorf, Jake Ustorf, wollte 2017 mit dem Sport aufhören. Ein Jahr später entschied er sich doch für eine Profi-Karriere und blüht nun in Freiburg auf.

Nach jedem Spiel telefoniert der junge Center der dritten Angriffsreihe des EHC Freiburg, Jake Ustorf, mit seinem Vater Stefan. Der viel prominentere Ustorf senior spielte einst bei den Washington Capitals in der NHL und 128 Mal für die deutsche Nationalmannschaft. "Er ist nicht easy zu mir", berichtet der 22-jährige Ustorf über diese Telefonate: "Aber seine Kritik und Tipps sind wertvoll für mich, denn ich will mich hier in Freiburg Schritt für Schritt weiterentwickeln."

"Freiburg ist für mich wunderschön. Nicht so groß wie Berlin, aber auch nicht so klein wie Weißwasser. Und die Leute sind hier alle so nett" Jake Ustorf Der in Waynesville im ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ