Zisch-Schreibwettbewerb Herbst 2012

Der Kastanienschatz

Di, 20. November 2012 um 15:43 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Natascha Werner, Klasse 4, Hans Thoma Schule Laufenburg

Am 04. April konnte man Folgendes in der Zeitung lesen: "In Laufenburg wurde zur Zeit der Habsburger, ein geheimnisvoller Schatz unter einer alten Eiche vergraben." Diese Anzeige sorgte für viel Aufregung, besonders bei einem. Dieser ging in die Bibliothek, um nach einer Karte zu suchen. Und nach vielem Stöbern fand er sie.

Eines Morgens, brach er nach Laufenburg auf und verkleidete sich als schwarze Spinne, um in der Dunkelheit nicht gesehen zu werden.

Er lief mit dem passenden Werkzeug zu zwei alten Eichen und fing bei einer an zu buddeln, leider vergebens. Dann ging er zur anderen und fing wieder an zu buddeln.

Nach längerer Zeit, stieß er mit der Schaufel auf eine wunderschöne, hölzerner Kiste. Beim Versuch sie raus zu heben, bemerkte er, dass sie mit Wurzeln bedeckt war. Als er diese weggeschlagen hatte, konnte er die Kiste öffnen. Doch darin sah er nur eine einzige, kleine Kastanie.

"War dies der Kastanienschatz?", fragte er sich und rief mit wütender Stimme: "Verflixt!" Auf einmal öffnete sich der Boden unter seinen Füßen und er fiel in die Schatzkammer, des lang verstorbenen Zauberers Fiz. Er hatte die Schatzkammer mit goldenen Kastanien, bis an die Decke gefüllt hat.

In der darauffolgenden Nacht, transportierte er heimlich den Kastanienschatz zu seinem geheimen Tresor, was ihn sehr glücklich machte, weil er nun immer alle Zeitungen der Welt kaufen konnte. So konnte er so viel lesen, wie er wollte.