Der "King" im "Gloria"

Aloisia Zell

Von Aloisia Zell

Mo, 22. November 2021

Bad Säckingen

Standing Ovations für Michael-Jackson-Tribute-Künstler.

Sascha Pazdera rühmt sich, der einzige Tribut Artist in Europa zu sein, der von Jacksons Choreographen und Freund, La Vell Smith Jr. unterstützt und trainiert wird. Und in der Tat, seine Bühnenshow im Gloria-Theater am Samstag kam dem Gesamtkunstwerk Michael Jackson sehr, sehr nahe. Sein Körper, seine Kleidung, sein Tanzstil, ja sogar sein amerikanischer Akzent verkörpern die musikalische Persönlichkeit dieses großen Entertainers.

Pazdera ist ein deutscher Künstler aus Köln, der bereits seit 34 Jahren auf der Bühne steht. 2017 wurde er zum wiederholten Mal Künstler des Jahres in Deutschland und der Schweiz. Mit seinen Musikern, zwei Sängerinnen und fünf jungen Tänzerinnen hat er hochkarätige Künstler um sich geschart, die mit ihren eigenen Soli und Tanzeinlagen und ihren herausragenden künstlerischen Fähigkeiten diese Tribut-Show zu einem Erlebnis machten. Zur Aufführung kam ein Querschnitt der bekanntesten Songs. Stücke wie "Thriller", "Black or White", "Billie Jean", "Man in the Mirror" oder "Heal the World" durften nicht fehlen. Trotz 2G-Regel und Maskenpflicht war das Gloria-Theater bis auf den letzten Platz besetzt. Natürlich stellten die Masken keine Aufforderung zum Mitsingen dar. Das begeisterte Publikum huldigte dem Künstler stattdessen mit Standing Ovations und entließ das zwölfköpfige Ensemble erst nach einigen Zugaben.